Den meisten Platz aus der Küche herausholen

Nicht nur passionierte Hobbyköche verbringen täglich viel Zeit in der Küche. Doch das Kochen kitchen-1421018_640macht nur halb so viel Spaß, wenn immer wieder nach Utensilien gekramt und gesucht werden muss. Ordnung und Übersicht ist in der Küche besonders wichtig, denn Chaos und aus den Nähten platzende Schränke trüben das Kochvergnügen ungemein. Daher ist Planung und auch ein wenig Um-die-Ecke-Denken gefragt, wenn die Küche eingerichtet wird.

Überall lässt sich noch etwas Platz finden

Stehen die Küchenschränke, gilt es, den Platz so gut wie möglich voll auszunutzen. Dies gilt auch für die Wandflächen. Relingsysteme haben sich hier sehr bewährt. Statt Küchenutensilien in den Tiefen der Schubladen verschwinden zu lassen, bietet es sich vielmehr an, sie griffbereit und übersichtlich zu präsentieren. Relingsysteme sind hierfür ideal. Alles ist schnell zur Hand und Schubladen können für Dinge genutzt werden, die nicht so häufig in Gebrauch sind. Ein Relingsystem wird schnell zu einer eigenen kleinen Küchenstation.

Pepp für die Terrasse

Der Terrasse ein neues Aussehen verleihen

Terrassenböden sind das ganze Jahr über der Witterung ausgesetzt, das macht jedem Boden lavender-827463_640(5)irgendwann zu schaffen. Ein neuer Belag sieht nicht nur schön aus, er kann einer Terrasse auch ein völlig anderes Aussehen geben. Für den neuen Fußboden kann aus mehreren Varianten ausgewählt werden, denn je nach Geschmack kommen Holz, Fliesen oder Natursteinplatten in Betracht. Für Freunde von Beton und Kunststein gibt es natürlich auch etwas im reichhaltigen Angebot. Wer ein wenig handwerklich versiert ist, bekommt das auch ohne Firma hin, der Heimwerker muss nur auf einiges achten.

Auf den Untergrund achten

Das Wichtigste ist zuerst einmal die Überprüfung des Untergrundes. Der muss fest sein, sollen es zum Beispiel, Fliesen oder eine Betonplatte sein. Es kann auch ein loser Untergrund sein, dann allerdings müssen Platten auch anders verlegt werden.

Maschendrahtzaun selber aufbauen

Ein Maschendrahtzaun in Eigenregie

Wenn es darum geht, schnell und einfach einen Zaun aufzubauen, bietet sich der Maschendrahtzaun geradezu an. Hier ist es am besten, man greift zu einem Maschendrahtzaun Komplettset, darin ist alles vorhanden, was zu einem schnellen Aufbau nötig ist. Als erstes muss natürlich ausgemessen werden, welche Länge benötigt wird, dass geht am besten indem man eine Richtschnur zu Hilfe nimmt. Danach wird mittels eines Zollstocks die genaue Länge ermittelt.

fence-681391_640(1)Bevor es aber an den eigentlichen Aufbau geht, ist es ratsam, Erkundigungen bei der zuständigen Gemeinde einzuholen, denn nicht überall dürfen Drahtgeflecht Zäune einfach montiert werden. Jeder der den Maschendrahtzaun selber bauen möchte, sollte sich im Vorfeld Gedanken zu der Befestigung machen, denn im Allgemeinen werden dazu Zaunpfosten benötigt. Mehr erfährt man dazu auch auf der Seite maschendrahtzaun-markt.de, die sich speziell mit dem Thema Maschendrahtzaun beschäftigt. Es geht aber auch einfacher, wenn Bodenhülsen ausgesucht werden, diese brauchen nicht einbetoniert zu werden, sie sind aber nur angebracht, wenn der Boden nicht aus Stein oder Beton besteht. Bodenhülsen können nur auf Erde angewendet werden.

Dachpappe reparieren

Gerade bei Hobbyhandwerkern wird immer noch viel mit Dachpappe gearbeitet, die ist asphalt-72218_640widerstandsfähig und kann schnell verlegt werden. Ob Flachdach oder Carport, Dachpappe kann individuell eingesetzt werden. Doch auch das Material kann einmal undicht oder porös werden, dann sollte sie schnellstens ausgetauscht werden. In erster Linie kommt es natürlich darauf an, um welchen Schaden es sich handelt und um welche Größenordnung. Danach kommt die Dachpappe selber unter die Lupe, denn Dachpappe ist nicht gleich Dachpappe, auch hier gibt es verschiedene Arten und Qualitäten.

Reparatur nur im kleinen Ausmaß

Eine Reparatur lohnt sich in der Regel nur, wenn es sich um einen Schaden handelt, der punktuell und nicht zu groß ist. Dafür genügt der Gebrauch von einem Bitumen- Dickschichtanstrich meistens aus. Ist der Schaden etwas größer können Bahnen von Bitumenschweiß helfen. Das ist nicht nur die sicherste Methode, sondern die, die am längsten hält. Als erster Schritt sollte herausgefunden werden, welche Ursache für den Schaden in Frage kommt. Gibt es irgendwo einen Wasserschaden, können nämlich auch Fehler beim Verlegen gemacht worden sein. Sind größere Schäden sichtbar, ist die Bitumenschweißbahn immer die bessere Alternative.

Automation mit Kunststofffenstern

Im Alltag sind mittlerweile viele Dinge unseres Lebens automatisiert oder lassen sich per Fernsteuerung bedienen. Zum Beispiel lässt sich die Autotüre mittels Fernsteuerung öffnen. home-93807_640(3)Auch die Scheiben lassen sich automatisch öffnen und schließen, der Fernseher funktioniert per Fernbedienung und so weiter. Auch im Wohnbereich lassen sich immer mehr Funktionen in die Automation integrieren. Auch Kunststofffenster können durch die Automation in vielerlei Bereichen Unterstützen.

Wichtige Punkte sind dabei die nicht unerhebliche Erhöhung des Wohnkomforts und der Energieersparnis. Zusätzlich lässt sich dadurch auf Knopfdruck der Sonnen- und Sichtschutz elektrisch steuern. Ebenso ist es möglich, das Lüften automatisch regeln zu lassen. Die Möglichkeiten lassen sich hierbei auf alle Lebenssituationen individuell anpassen. Eine Variante ist zum Beispiel das TipTronic der Schüco Fenster.

Durch den Beschlag in den Kunststofffenstern lässt sich bequem durch zwei Knöpfe im Fenstergriff der automatische Antrieb, der unsichtbar im Rahmen verbaut ist, bedienen. Durch diesen lassen sich das Kippen und wieder schließen, sowie das verriegeln der Kunststofffenster in Sekunden schnelle steuern. Schauen Sie doch mal auf der Seite www.fensterhandel.de nach den Erklärungen und den Fenster Preisen. Die Fenster Preise richten sich dabei nach Bedarf und Ausführung der jeweiligen Fenstersysteme.

Mit einem Passivhaus aktiv Energie einsparen

Das besondere an einem Passivhaus ist, dass es ohne klassische Heizung auskommt. Hier wird stattdessen alles an Wärme genutzt, was irgendwie im Haus vorhanden ist, beziehungsweise in construction-835436_640das Haus gelangt. Dadurch lässt sich eine Menge Energie einsparen, was die Kosten senkt und aktiv zur Schonung von Rohstoffen beiträgt. Das Passivhaus kann somit durchaus als das Haus der Zukunft betrachtet werden – auch wenn es heute schon ganz real ist und sich immer mehr Menschen schon für das Passiv-Wohnen entscheiden.

Wo kommt die Wärme ohne Heizung her?

Die Frage ist natürlich, wie es in einem Passivhaus im Winter warm sein kann, wenn gar keine Heizung vorhanden ist. Dies geschieht allein durch die passive Nutzung von Wärme. Es wird also keine zusätzliche Wärme mehr aktiv erzeugt, sondern vielmehr die Wärme genutzt, die bereits vorhanden ist. Dies kann die Abwärme der Personen sein, die sich im Haus aufhalten, oder die Wärme, die die Geräte abgeben, die im Haus vorhanden sind.

Das perfekte Bücherregal (Teil 2)

Wer Bücher hat, findet immer einen Weg, sie so schonend wie möglich zu lagern. Dies bedeutet book-67049_640natürlich nicht, dass sie in einem verschließbaren Karten im Keller oder auf dem Dachboden eingelagert werden, wenn sie ausgelesen sind. Vielmehr möchte die echte Leseratte sich mit seinen Büchern umgeben. Doch was tun, damit der Platz, der in einer begrenzt großen Wohnung zur Verfügung steht, auch bestens ausgenutzt wird?

Das beliebte Eckregal

Nicht immer kann eine Ecke für die „normale“ Einrichtung optimal Verwendung finden. Daher besteht immer die Option, ein optisch schönes und vor allem praktisches Eckregal in die freien Ecken des Hauses zu bauen. In welcher Variante das Eckregal integriert wird, ist abhängig davon, wieviel Platz rechts und links neben der Ecke, aber auch vor der Ecke vorhanden ist. Schließlich soll man die Möbel ja wie üblich weiter benutzen können.

Das perfekte Bücherregal (Teil 1)

Wer Bücher liebt, hat nie ausreichend Platz für alle Bücher, die ihm am Herzen liegen. Daher book-254048_640werden in regelmäßigen Abständen neue Regale benötigt. Denn ein wahrer Bücherliebhaber tut sich schwer, seine Lieblinge in Kisten gestapelt auf dem Dachboden zu verwahren. Ein Gedanke, der Alpträume bereitet. Doch was tun, wenn alle Wände bereits mit Bücherregalen ausgefüllt sind und dort kein bißchen Platz mehr zu finden ist?

Der perfekte Lesesessel

Sessel und Bücherregale gibt es im Handel mehr als genug. Doch hat irgendjemand im Handel schon einmal den perfekten Lesesessel gefunden, der gleichzeitig ein Bücherregal ist? Genau, den gibt es dort nicht. Daher ist es an der Zeit, diesen selber zu bauen. Mit Hilfe von MDF-Platten werden rund um den Sessel zwei Regalreihen gebaut. So verfügt der Sessel am Ende über insgesamt 420 cm Abstellfläche, die natürlich vollständig für die Ablage von Lieblingsbüchern verwendet werden sollte. Damit können zwischen 250 und 400 Bücher gelagert werden, je nachdem wie dick sie sind.

Fliesen oder Verblender

Viele Menschen machen um die Auswahl von neuen Fliesen, egal ob für das Bad, die Küche oder den Fußboden, immer ein riesiges Fass auf. Man könnte meinen, dass die Unterschiede der verschiedenen Fliesen wirklich so groß sind, dass sich dieses Aufheben lohnt. Aber Fliese ist doch Fliese, oder etwa nicht?

Verblender

round-984350_640Verblender können in jedem Raum eingesetzt werden, um das Ambiente vollständig zu erneuern. Mit wenig Aufwand können sie direkt auf die alte Tapete gesetzt werden. Denn diese Steine sind so dünn und damit leicht, dass sie ganz schnell selber angebracht werden können. Sie sind in den unterschiedlichsten Farben und Formaten erhältlich. Da sie schnell zu reinigen sind, werden sie auch gerne in der Küche oder im Bad eingesetzt. Hier kommt es nur auf das richtige Material an.

Sie sollten für diese Zwecke aus Naturstein oder Feinsteinzeug sein. Verblender aus Gips und Beton können ebenso bestens eingesetzt werden. Die Auswahl der Formen und möglichen Legungen sind unermesslich. Der Fantasie kann freien Lauf gelassen werden. Sollen Verblender im Außenbereich eingesetzt werden, ist darauf zu achten, dass sie frostwiderstandsfähig sein müssen. Anderenfalls kann man im Winter eine böse Überraschung durch Frostbrüche erleben.

Tipps für den Terassenbau

Zu einem schönen Eigenheim und einem schönen Garten gehört eine angenehm aussehende Terrasse. Damit Sie eine ansprechende Terrasse im Garten erhalten, sollten Sie sich beim Planen der Veranda umfangreiche Überlegungen machen. Man kann eine Terrasse sehr verschieden nutzen.

Denken Sie an folgende Fakten

cat-950657_640(1)Sie können die Veranda für verschiedene Zwecke nutzen. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für familiäre Feiern oder für das Familienleben. Entsteht die Veranda also auf dem Papier, ist der Nutzungszwecks genau zu beachten. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spieloase genutzt werden. Behalten Sie also den Nutzen vor dem Auge, denn dieser ist bei der gewünschten Ausstattung besonders wichtig.

Die Verandaausrichtung kann man sich als Bauherr nicht aussuchen, die Terrassenausrichtung ist von der Hausausrichtung abhängig. Bedenken Sie bei der Bauplanung, dass die Terrasse direkt an der Hauswand sein sollte um mehr Komfort zu bekommen.