Pflegehinweise für den Rasen

Ein schöner und strahlender Rasen sollte in jedem Gartenreich vorzufinden sein, da sind sich die Gartenbesitzer auf der Welt einig. Doch häufig sieht die eigene Grünfläche nicht so aus, wie lawn-mower-346637_640(1)man ihn sich selber wünscht. Klee und andere Unkräuter zerstören häufig das Aussehen vom gepflegten Rasen. Häufig steckt dann auch noch ein Maulwurf seinen Kopf durch die Rasenoberfläche und vernichtet das Aussehen vollständig.

Für einen Gartenfreund sind solche Rasenschäden nur schwer zusehen. Wir zeigen Ihnen wie Sie die Rasenfläche am Jahresanfang so pflegen, dass die Grünfläche im Sommer in einem satten Grün leuchtet.

Die Rasenpflege in den Frühjahrsmonate

Die Rasenpflege sollte bereits zu Beginn des Jahres, wenn die Sonne die Erde kitzelt, starten. Möchten Sie einen gesunden Rasen, sind vor allem Mäharbeiten und Düngearbeiten besonders bedeutsam. Wir wollen Ihnen in diesem Beitrag mit einigen Tipps die richtige Rasenpflege erleichtern.

Noch vor der Rasenpflege, sollten Sie die Rasenfläche freilegen. Das bedeutet Herbstblätter und kleine Äste die sich auf der Rasenfläche angesammelt haben zu entsorgen. Haben Sie feuchte Stellen entdecken, die sich beispielsweise unter liegengebliebenen Laub gebildet haben? Dann sollten Sie nicht an Rasenmähen denken, die feuchten Rasenstellen müssen erst abtrocken.

Maulwürfe los werden

Sollten Sie die Laub- und Astreste entfernt haben, dann denken Sie auch an die Erdhügel der Maulwürfe. Um diese zu entfernen sollten Sie folgende Möglichkeit anwenden. Die Mauwurfshügel werden breit getreten und anschließend befestigt. Damit wird die Neuentstehung der Maulwurfshügel verhindert.

Der Einsatz des Rasenmähers

Ist der Rasen sauber, kommt der Rasenmäher zum Einsatz. Der erste Rasenmähereinsatz sollte zwischen März und April liegen. Waren die Wintermonate besonders mild, dann könnte die Rasenfläche auch im Winter gedeihen, dann gibt es die Möglichkeit schon zeitiger den Rasenmäher herauszuholen.

Denken Sie beim Rasenmähen daran, dass der erste Rasenschnitt nicht zu kurz ist.Der Rasen sollte nicht kürzer sein als 4 Zentimeter.

Dem Moos und Unkraut den Kampf ansagen

Auch das sind leider oftmals Dinge, die ein Gartenbsitzer nicht verhindern kann. Moos und Unkraut wächst auch auf dem schönsten Rasen. Durch Nässe kommen Moos und auch Unkraut, welche Sie in den warmen Frühjahrsmonaten beseitigen sollten.

Denken Sie an eine regelmäßige Pflege dieser Rasenstellen, denn Moos und auch Unkraut können bei Nichtbehandlung dazu führen, dass die Rasenfläche abstribt.Hier empfiehlt sich das Vertikulieren. Der Rasenlüfter entfernt mit seinen Messern Geflechte und auch unerwünschte Pflanzen und hinterlässt einen einwandfreien Rasen.

Erholung danach

Nach der Moosentfernung muss sich die Grünfläche erst einmal erholen. Geben Sie Ihrem Rasen ein paar Tage Zeit. Anschließend kann eine Kur mit dem richtigen Dünger gestartet werden. Wichtig ist die gesamte Fläche perfekt mit Rasendünger zu bestreuen. Durch den Rasendünger gelangen notwendige Mineralien in den Rasenboden und stärken die Wurzeln und somit den Rasen.

Danach kann die Rasenfläche wieder ganz normal nach Belieben gemäht oder noch einmal vertikuliert werden.