Tipps für den Terassenbau

Zu einem schönen Eigenheim und einem schönen Garten gehört eine angenehm aussehende Terrasse. Damit Sie eine ansprechende Terrasse im Garten erhalten, sollten Sie sich beim Planen der Veranda umfangreiche Überlegungen machen. Man kann eine Terrasse sehr verschieden nutzen.

Denken Sie an folgende Fakten

cat-950657_640(1)Sie können die Veranda für verschiedene Zwecke nutzen. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für familiäre Feiern oder für das Familienleben. Entsteht die Veranda also auf dem Papier, ist der Nutzungszwecks genau zu beachten. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spieloase genutzt werden. Behalten Sie also den Nutzen vor dem Auge, denn dieser ist bei der gewünschten Ausstattung besonders wichtig.

Die Verandaausrichtung kann man sich als Bauherr nicht aussuchen, die Terrassenausrichtung ist von der Hausausrichtung abhängig. Bedenken Sie bei der Bauplanung, dass die Terrasse direkt an der Hauswand sein sollte um mehr Komfort zu bekommen.
Außerdem sollten Sie überlegen, ob die Veranda ebenerdig sein sollte oder eine Stufe ins Haus vorhanden sein soll. Wir würden Ihnen eine Terrasse empfehlen die ebenerdig ist. Damit bekommen Sie den Vorteil einer stetigen leichten Nutzung.

Außerdem sollte an die richtige Größe gedacht werden. Eine spätere Erweiterung kann nur schwer umgesetzt werden.

Die Ausrichtung, der Belag und der Sichtschutz

Diese drei Bereiche sollten mit viel Überlegungen bedacht werden. Wenn es möglich ist, sollte die ideale Ausrichtung nach Südwesten stattfinden. Die südwestliche Terrassenausrichtung lässt Sie die Wärme zur Mittagszeit und in den Abendstunden genießen.

Sollten Sie nur eine nördliche Ausrichtung möglich sein, dann ist die Planung der Traumterrasse vom Haus weg durchzuführen. Die Sonneneinstrahlung kann somit trotzdem aufgefangen werden.

Achten Sie bei der Auwahl des Bodens für die Terrasse nicht nur auf das Aussehen. Suchen Sie sich einen Bodenbelag der widerstandsfähig und leicht zu pflegen ist. Das Material Holz ist beispielsweise bei der Wärmeaufnahme sehr zu empfehlen.
Zusätzlich ist ein 2prozentiges Gefälle einzurechnen. Bei einem solchen Gefälle kann das Regenwasser gesichert ablaufen und es entstehen keine Beschädigungen. Der Sichtschutz ist zusätzlich sehr wichtig. Hier können Sie Hecken oder künstliche Sichtschutzmaßnahmen einplanen.

Perfekte Bauformen einer Terrasse

Bei der Terrassenplanung sollten Sie zwei Formen in Betracht ziehen. Eine runde Form macht eine besondere Optik und zeigt sich als sehr effektiv. Nutzen Sie bei großen Platzbedarf eine Würfelform ähnliche Gartenveranda.Verlieren Sie dabei aber nicht das Zusammenspiel zwischen Garten und Terrasse aus den Augen.